Teil 01: Besteche deinen Meister oder „Die ersten Schritte nach dem Jobchange“

      Teil 01: Besteche deinen Meister oder „Die ersten Schritte nach dem Jobchange“

      Hallöchen ihr da draußen!

      Mein Name ist Fiddelschnarf und ich lebe auf dem wunderschönen Server Nexus. Ich bin Beschwörer und habe mich im Gegensatz zu meinem großen Bruder Cunidoca (Spezialist, ein ziemlicher Angeber!) dazu entschieden, den Beruf des Elementaristen auszuüben. Im Vorfeld habe ich mich natürlich ein wenig über diesen Beruf informiert. Bei meiner Recherche stolperte ich über Aufzeichnungen eines meiner Vorfahren, der tatsächlich auch ein Elementarist war. Leider ist dieser sehr früh verstorben und so musste ich meine Informationen aus anderen Quellen beziehen. Doch wäre ich nicht Fiddelschnarf, wenn ich mich nicht zu allererst in den Beruf gestürzt hätte, um meine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
      Meine Geschichte soll jungen Beschwörern helfen, die sich noch nicht für einen Beruf entschieden haben, oder sogar überlegen, Elementarist zu werden.
      Da mir der Meister der Beschwörer erzählt hat, dass ich mit meinem Beruf auch gleich alle meine Statuspunkte neu setzen könnte, beschloss ich bis dahin erst einmal meine Intelligenz auszubauen. Kann ja nie schaden und bei meinem Körperbau muss ich ja zumindest im Kopf etwas haben! Nach zahlreichen Stunden der Monsterhatz im wunderschönen Grün von Juno, den schier endlosen Weiten Dratans und in den tiefsten Tiefen des heißen, stickigen Procyon Tempels war ich endlich „würdig“, wie der Meister es hoch offiziell verkündete. Ich durfte meinen Beruf wählen. Da ich in all der Zeit geschafft hatte, alle meine aktiven und passiven Fertigkeiten zu erlernen und verbessern fehlte nur noch etwas Gold für den Meister (wie war das mit der Bestechlichkeit?!) und ich durfte mich stolz als „Elementarist“ bezeichnen! Ein paar stinkende Orks später war mein Meister auch bereit, mich in den ersten Fertigkeiten zu unterweisen. So lernte ich begeistert alles, was er mir auf meinem Level anbot.
      Fähigkeiten auf Level 32 (Beschreibungen und Infos zu den Fähigkeiten habe ich im Last Chaos Guide gefunden, einem schier endlosen Almanach des Wissens! Vor allem scheint sich dieses Buch beständig weiter zu schreiben, einfach magisch!):
      Geistige Eile - Erhöht die Angriffskraft vorübergehend für das ausgewählte Element.
      Opferung - Der Feuergeist opfert sich um einem Gegner Schaden zuzufügen.
      Hand der Erde - AoE-Skill deines Erdgeistes, der bis zu 8 nah zusammenstehende Gegner trifft.
      Höheren Erdgeist rufen - Erhöht die Verteidigung deines Erdgeistes permanent.
      Höheren Feuergeist rufen - Erhöht die Verteidigung deines Feuergeistes permanent.
      Die Fähigkeit „Opferung“ hätte ich mir besser erspart, aber dazu später. Durch diese Fähigkeiten gestärkt fiel mir ein, dass ich meine Geister lange nicht gesehen habe. Fred, der Feuergeist, konnte sehr ungemütlich werden, wenn er sich unbeachtet fühlt. Also beschwor ich zuerst ihn und Wilma, meinen wunderschönen Windfalken. Und mich traf fast der Schlag als ich die beiden sah! Sie waren auf einmal vieeel größer als noch zu meiner Beschwörerzeit! „Na toll“, dachte ich „Fred konnte davor schon unausstehlich sein, wenn er seinen Willen nicht kriegt. Nun ist er so groß dass ich auf ihm reiten könnte...“. Ich sah meine Augenbrauen schon verkohlen bei dem Gedanken an einen ungnädigen Fred... Wilma hingegen wirkte elegant und gelassen wie eh und je. Nahezu majestätisch. Nachdem ich mit den beiden ein wenig ausgelassen über die grünen Wiesen Junos gehüpft bin, wollte ich mir auch Eddie, meinen Erdgeist und Hertha, meinen Wassergeist ansehen. Wieder konnte ich einen überraschten Aufschrei nicht unterdrücken. Eddie ist zu einem wahren Golem herangewachsen und Hertha war eine blaue Amazone geworden. Wow. Natürlich testete ich auch gleich die beiden neuen Angriffsskills meiner Geister aus. Zuerst lockte ich ein paar Lindwürmer an und rief Eddi „Hand der Erde!!“ zu. Nix passierte. Ich wartete kurz und rief nochmal „HAND DER ERDE!!“... wieder nix. Ich musste mich erstmal zurückziehen um nicht als Wurmfutter zu enden. Als ich den Meister der Beschwörer um Rat bat erklärte er mir, dass die Geister eine eigene Skillleiste haben, in die ich die Skills hineinziehen müsse (Skillleiste? Ziehen? Ist das bereits der einsetzende Altersschwachsinn?). Nach kurzem Herumprobieren
      klappte es tatsächlich. Eddie zauberte seine Hand der Erde auf ein paar unschuldige Füchse, die nicht schnell genug weglaufen konnten. Was böse klingt ist nur die verspätete Rache für den schmerzhaften Biss eines solchen Scheusals in meiner Kindheit. Also wieder ab zu den Lindwürmern, anlocken, Eddie beschwören und ab die Post!! ...und wieder geschah nichts... eine Stimme in
      meinem Kopf sagte plötzlich „Das Ziel ist außer Reichweite“ und Eddie blieb regungslos stehen. Dass ich diese Stimme noch sehr, sehr oft hören würde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht...


      Wer einmal zum Shugo geht...
      :thumbsup: